Schwerpunktthemen / Bildungslandschaft / Bildungsnetzwerk

Bildungsnetzwerk Hunsrück-Hochwald

Kurzinformation

Das Bildungsnetzwerk Hunsrück-Hochwald ist ein langfristig angelegtes Projekt des Regionalentwicklungsvereins. Es soll eine nachhaltige Identitätsentwicklung der Region garantieren.

Bildungseinrichtungen (Kindergarten, Grundschule, weiterführende Schule etc.) werden mit außerschulischen Lernorten vernetzt und so ein Bewusstsein für die Region mit ihren kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Ressourcen geschaffen. Die außerschulischen Lernorte bestehen dabei aus privaten, meist örtlichen Angeboten (z.B. Landwirt, Imker, Jäger) und überregionalen Lernorten (z.B. Museen, Nationalpark). Das Wissen soll dabei aber nicht im theoretischen Schulalltag untergehen, sondern wird direkt vor Ort lebhaft vermittelt.

Dazu wurde im Frühjahr 2017 ein Förderantrag an die beiden LEADER-Aktionsgruppen Erbeskopf und Hunsrück gestellt, die das Projekt finanziell unterstützen. Seit Anfang 2018 beginnt die Umsetzung.

Der Regionalentwicklungsverein arbeitet in vielen Bereichen eng mit der KulturLandschaftsInitiative Sankt Wendeler Land (KuLanI) zusammen. So ist in Kooperation und nach saarländischem Vorbild das Projekt zur Einrichtung einer Bildungslandschaft in der Nationalparkregion entstanden.

Um einen Einblick zu bekommen, wie dieses Bildungsnetzwerk zukünftig aussehen kann, schauen Sie gerne auf die Internetseite des Bildungsnetzwerks bei unserem saarländischen Partner KuLanI (Kulturlandschaftsinitiative Sankt Wendeler Land). Dort läuft das Projekt bereits seit mehreren Jahren sehr erfolgreich.

Detaillierte Infos (hier klicken)