Schwerpunktthemen / Touristische Attraktivität / Weitere Projektideen

-    Gemeinsame Kommunikation und einheitliches Marketing auf Grundla-ge einer Regionsmarke zur authentischen und emotionalen Ansprache aller Zielgruppen. Erste Schritte zu einer gemeinschaftlichen Darstellung wurden während der Entstehungszeit des Masterplans angestrebt und erfolgreich in einer gemeinschaftlichen Erlebniskarte „Freizeit-Tipps“ in der Nationalparkregion Hunsrück-Hochwald erreicht.
-    Unterstützung von Unternehmensnachfolge und Fachkräftesicherung im Bereich Gastronomie und Hotellerie durch gezielte Zusammenarbeit Fachverbänden und Schulungsangebote
-    Verlinkung und konsequente Vernetzung insbesondere der touristischen Dienstleister durch Informations- Veranstaltungsangebote
-    Alleinstellungsmerkmal bzw. Besuchermagnet für die Region in Anleh-nung an das touristische Thema Fahrrad und als Ergänzung zum sport-lich ambitionierten Angebot in der Bike-Region (z.B. Canopy-Cycling)
-    E-Wanderbusse als Service und Lückenschluss zum bestehenden ÖPNV-Netz. Hier sind insbesondere Kooperationen von Hoteliers gefragt, die bereits heute eine Form von Shuttle-Service für ihre Gäste anbieten.
-    Zielgruppenspezifisches Marketing und Konzentration
-    T-Shirt-Kampagne mit „Botschaftern“ für die Region
-    Streetfood-Festival mit kulinarischem Angebot aus Hunsrück-Hochwald
-    Abstimmung von Nutzungskonzepten und Kommunikation für die künf-tigen Nationalpark-Tore
-    Konsequenter Abbau bürokratischer Hürden und Aufzeigen kreativer Lösungen in Zusammenarbeit mit den Behörden und Leistungsträgern