Schwerpunktthemen / Bildungslandschaft / Keltenwald - Storytelling

Keltenwald - Story telling

Die heutige Nationalparkregion liegt in einem Gebiet, das historisch gesehen eine lange römische und insbesondere keltische Tradition vorweisen kann. Imposante Relikte wie etwa der Keltische Ringwall mit dem dazugehörigen Keltendorf in Otzenhausen, das Museum Belginum bei Mobach, und das keltische Fürstengrab in der Nähe von Hermeskeil zeigen diese Verbindungen anschaulich. Zur wirksamen Darstellung dieser einzigartigen Potenziale und zur Vernetzung der bereits sehr starken Angebote soll eine Projektgruppe gebildet werden. Diese beschäftigt sich vornehmlich mit der gemeinschaftlichen erlebnisorientierten Wissensvermittlung der römisch-keltischen Vermächtnisse und der technisch-medialen Aufbereitung der vielfältigen Angebote. Dazu ist die Entwicklung und Implementierung einer zeitgemäßen App sinnvoll, die einen kompakten Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten gibt. Diese fördert die spielerische Wissensvermittlung und unterstützt gleichzeitig in der Bildung zum Umgang mit Digitalisierung. Darauf aufbauend müssen Multiplikatoren gewonnen und je nach Zielgruppe entsprechend qualifiziert werden (vgl. Zertifizierte Nationalparkführer, Firmen). Der erweiterte Personenkreis unterstützt die Bekanntheit in der regionalen Bevölkerung und darüber hinaus bei den Gästen der Nationalparkregion.